Religion im Internet

Wann entstand das Internet?

Die ersten Sputnikerfolge der UdSSR im Jahre 1957 versetzten die westliche Welt in Schrecken. Der Gegner Amerikas im "Kalten Krieg" hatte die Vormachtstellung im All übernommen.

Es stellte sich die entscheidende Frage: Wie kann das Nachrichtensystem im Falle eines Atomkrieges erhalten werden? Wie kann das zentrale Rechenzentrum und Informationszentrum mit den großen Computern der damaligen Zeit vor der Zerstörung durch einen Nuklearangriff geschützt werden? Das neuartige Netzwerk musste so konzipiert sein, dass es nach der Beschädigung von selbst elementaren Teilen noch funktionsfähig blieb.

Die Lösung war ganz einfach: Es durfte in Hinkunft kein zentrales Rechenzentrum mehr geben, in dem die Fäden zusammenliefen. Die einzelnen Computer im Netzwerk, die quer über die USA verstreut und alle miteinander verbunden waren, mußten zueinander den gleichen Status haben beim Empfangen und Versenden von Nachrichten. Die Nachrichten selbst werden in kleine Datenpakete, versehen mit einer Adresse, zerlegt. Alle Pakete werden von einem Computer weggeschickt und werden am Ziel wieder zur einheitlichen und ursprünglichen Information zusammengefügt.

Kennzeichnend für das neue Netzwerk war also der Wechsel von der störanfälligen leitungsorientierten Datenübertragung zu einer sogenannten paketorientierten Form der Datenübertragung. Initiiert wurde dies vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium.

Ende 1969 nahm das erste paketorientierte Netzwerk den Testbetrieb auf. Am Anfang waren vier Universitäten in den USA miteinander verbunden. In der Folge entstanden aber weitere paketorientierte Netzwerke. Mitte der 70-iger Jahre wurden dann diese unterschiedlichen Netzwerke miteinander verbunden. So entstand das "Netz zwischen den Netzen", das Internet.